Eine gründliche Kenntnis deiner Instagram-Zielgruppe ist ein wesentlicher Bestandteil einer erfolgreichen Instagram-Marketingstrategie. Solange du nicht weißt, was deine Follower fasziniert und motiviert, wird es dir schwerfallen, die richtigen Inhalte zu produzieren, um sie      anzusprechen. Und wenn du nicht weißt, wann sie aktiv sind, wirst du nicht viel Erfolg haben, sie zur richtigen Zeit zu erreichen. Daher ist es wichtig, dass du lernst, wie du deine Zielgruppe auf Instagram findest. Dieser Beitrag wird dir dabei helfen, genau das zu tun.

1. Die Basics

Du musst das Rad nicht unbedingt neu erfinden. Wenn du bereits eine Nische für dich definiert hast, ist es oft sinnvoll, dieselben Informationen wiederzuverwenden, um deine Instagram-Zielgruppe zu definieren.

Hast du eine klare Vorstellung davon, wie der typische Follower für deinen Account aussieht? Frage dich, was genau dein Content darstellt und für wen dieser einen Mehrwert bieten kann. Wonach sucht deine Zielgruppe?

Eine Agentur wie Startviral beispielsweise erleichtert es Influencern, ihren Instagram Account zu optimieren und bessere Resultate zu erzielen. Um einen besseren Überblick über deine Zielgruppe zu erhalten, kannst du dir deine Follower und Personen die deine Beiträge liken / kommentieren im Detail ansehen. Finde heraus, welche Gemeinsamkeiten diese Personen haben, mit welchen Hashtags sie interagieren oder welche sie selbst nutzen und welchen anderen Influencern sie folgen. 

2. Nutze die vorhanden Insights.

Die vorhandenen demographischen Erkenntnisse, die du aus deinen Instagram-Insights gewinnen kannst, können ebenfalls eine Menge über deine Instagram-Zielgruppe verraten. Gehen dazu unter “Insights” zu “Zielgruppe”. Hier kannst du einige wichtige Statistiken über deine bestehende Community sehen, einschließlich ihrer Altersgruppe, ihres Geschlechts und ihres Wohnorts.

3. Sammle Informationen über deine Wettbewerber.

Du kannst viel über dein Zielpublikum erfahren, wenn du dir die Community deiner Konkurrenten ansiehst.
Finde heraus, welche Art von Followern sie haben und welche Art von Beiträgen sie veröffentlichen. Dies kann dir eine Vorstellung davon geben, wie deine Instagram-Zielgruppe aussehen sollte und was diese interessiert.

So kannst du herausfinden, ob es Lücken oder fehlende Publikumssegmente gibt, die du bisher vernachlässigt hast.

Kombinieren diese Daten mit den im Vorfeld gesammelten Informationen. Dies sollte dir helfen, ein klares Bild davon zu erlangen, wie deine Instagram-Zielgruppe aussieht.

4. Hol das Maximum aus Instagram-Umfragen heraus.

Wenn du mehr über deine Zielgruppe herausfinden willst, warum fragst du sie nicht direkt?

Mache das Beste aus den Umfragen in Instagram Stories, um relevante Fragen zu stellen, die dir helfen werden, dein Publikum besser zu verstehen und dein Instagram Targeting zu verbessern. 

Du kannst sie fragen, welche Art von Inhalt sie bevorzugen und was sie von dir erwarten. Oder du könntest Umfragen erstellen, um die Besonderheiten ihrer Vorlieben und Abneigungen, ihre Interessen und Hobbys, ihr Einkaufsverhalten usw. einzugrenzen.

Das klingt nach jeder Menge Arbeit, oder?

Wenn du alle diese Schritte manuell durchführen möchtest, wirst du um Tage lange Nachforschungen nicht herumkommen. Hinzu kommt, dass diese Analysen regelmäßig durchgeführt werden müssen, um immer auf dem neusten Stand zu bleiben.

Wir von Startviral können dir einen Großteil dieser Arbeit abnehmen und mit Hilfe unserer eigens entwickelten Tools, fortlaufend automatisierte Analysen für dich durchführen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.